Was ist für dich Liebe, Schatz?

Liebe und Liebesbeziehung

In Gesprächen zwischen Mann und Frau kommt manchmal in Kennenlernsituationen oder bestehenen Beziehungen die Frage auf, was für den anderen Liebe bedeute. Gemeint ist dabei aber eigentlich, wie sich der andere eine Liebesbeziehung vorstellt.

Liebe an sich

Liebe zu beschreiben ist komplex, denn womöglich erlebt jeder Mensch dieses wunderbare Gefühl anders. In einem früheren Beitrag ging es daraum, Liebe zu beschreiben. Liebe auch zu trennen von dem reinen Gefühl der Zuneigung zu einer anderen Person. Liebe also als etwas wahrzunehmen und zu leben, was vollkommen unabhängig von anderen Personen bestehen kann. In einem anderen Beitrag ging es darum, Liebe nicht zu verwechseln mit Beziehungsabhängigkeit (eine sehr häufige Interpretation von Liebe).

Eine der wichtigsten Eigenschaften von Liebe ist Bedingungslosigkeit. Liebe ist nicht abhängig von einer anderen Person oder einer Gegenleistung. Wer in wahrer Liebe ist, fühlt sie und lebt sie. Handlungen aus dieser Liebe heraus, zum Beispiel Geschenke oder Liebesbekundungen, werden also getan, weil man fühlt, dass man dies oder das geben möchte. Aus einem wunderbaren warmen Gefühl heraus. Nicht, weil man etwas erwartet.

Wer sich auch nur im leistesten dahinter erhofft, eine Gegenleistung zu erhalten, handelt nicht mehr aus wahrer Liebe heraus. Dann könnte man eher von Verzweiflung sprechen, etwas zu tun, um selbst etwas Zuneigung zurück zu bekommen! Wenn zwei Menschen sich lieben, werden beide Menschen geben wollen. Ganz auf Ihre Art. In der Menge, wie es sich für sie gut anfühlt. Wichtig dabei ist, zu unterscheiden, zwischen den Handlungen, die aus Liebe heraus erfolgen, und denjenigen, die entweder unbewusst oder gar berechnend erfolgen. Jedes hoffen, wann der andere denn nun endlich eine SMS zurückschreibt oder denn endlich nun auch ein schönes Kompliment im Gegenzug macht, geschieht nicht aus wahrer Liebe. Das mag eher ein Tauschhandel sein: “Ich gebe Dir dies, nun gib du mir das!”. Wahre Liebe aber ist bedingungslos.

Liebesbeziehung und die Eigenschaft Vertrauen

Liebe ist das übergeordnete Gefühl, das auch dafür verantwortlich ist, warum in der Regel zwei Menschen überhaupt zusammenkommen…eine Liebesbeziehung ist somit eine Ausprägung der Liebe.

Wenn nun der eine den anderen fragt, was für den anderen Liebe sei, meint er oder sie wohl eher: “Was wünschst du dir in einer (oder unserer) Liebesbeziehung?”. Eine der wichtigsten Eigenschaften einer Beziehung ist wohl Vertrauen. Warum gibt es Eifersucht? Warum wartet der andere ganz nervös darauf, dass der andere endlich ein Lebenszeichen von sich gibt, nachdem ja schon 2 Stunden vergangen sind, seit dem letzten Kontakt! Möglicherweise gibt es einen Mangel an Vertrauen. Denn im gleichen Zuge wird mitunter gedacht: “Liebt er/sie mich wirklich?”. Eine Erklärung könnte sein, dass das eigene Selbstbewusstsein da spricht und einem nur zeigt, wo in die eigenen Schwachstellen sind. Das Verhalten des anderen wird zum Anlass genommen, von sich selbst abzulenken, anstatt seine eigenen Gefühle zu reflektieren: Warum habe ich Eifersucht? Warum zweifle ich sogleich die Zuneigung zu mir im Gesamten an? Was hat mein Zweifeln mit mir zu tun?

Ein Paar, das bedingungslos in Liebe ist (beide sind also in Liebe miteinander, aber nicht abhängig von der anderen Person) und in dessen Liebesbeziehung Vertrauen vorherrscht, wird den Partner ziehen lassen, wo auch immer er/sie geht. Und beide Partner wissen, das, was untereinander vereinbart wurde, eingehalten wird. Wenn der andere eine Vereinbarung nicht mehr so haben möchte, dann spricht er dies offen und ehrlich an. Daraus kann eine neue Vereinbarung entstehen. Vertrauen liegt somit einem ausgesprochenen oder unausgesprochenen Vertrag zugrunde. Ein Beispiel für solche ein Vertrag könnte die Vereinbarung sein, dem anderen treu zu sein. Vertrauen beruhigt. Vertrauen ist die Grundlage einer jeden guten Beziehung ist Vertrauen. Ist Vertrauen zu wenig vorhanden, kommt es zu Stress jeglicher Ausdrucksform. Die Beziehung wird eventuell angezweifelt. Dies kann sich ausdrücken anhand von Eifersucht.

Dabei geht es aber gar nicht zwingend um Liebe, sondern oft um Vereinbarungen innerhalb von Liebesbeziehungen. Und es geht um die eigene Person: Denn bei zwei unterschiedlichen Personen in gleicher Situation kann sich ein Gefühl vollkommen anders ausprägen.

Lebst du eine vertrauensvolle Beziehung und in echter Liebe in Dir?