Übung: Herz öffnen, Liebe wahrnehmen

Übung zur besseren Wahrnehmung von Liebe und Empathie

Die folgende Meditationsübung ist einfach zu praktizieren, kann aber trotz der Einfachheit bei regelmäßiger Übung auf wundervolle Weise ermöglichen, Liebe universeller und tiefer wahrzunehmen. Gleichzeitig kann sie ein wunderbares Wohlgefühl voller Zufriedenheit, Wärme und Vertrauen auslösen.

Dies ist eine Übung, die gerne auch im Buddhismus angewandt wird. Vielleicht hast du ja das Bild vom Dalai Lama im Kopf, wie er meist warmherzig lächelnd auf Fotos zu sehen ist. Grundlage hierfür ist Gleichmut und Empathie. Hieraus kann die Welt anders, vor allem mit weniger Bewertungen, wahrgenommen werden. Es kann ein Liebesgefühl von großer Reichweite wachsen. Nicht nur, dass deine Umwelt dich anders wahrnimmt. Vor allem du wirst deine Umwelt viel wunderbarer und wertschätzender wahrnehmen und dich warm und herzerfüllt wohlfühlen.

Das Prinzip der Übung ist simpel: Du verbindest dich zunächst mit einem Liebesgefühl, dass dir bekannt und nahe ist. Dann lässt du es bewusst wachsen – du weitest Schritt für Schritt dein in dir bereits vorhandenes Gefühl aus, bis es auch deine Umwelt erfasst und am Ende sogar das Ganze, das Universum, das Göttliche oder wie auch immer du es nennen magst. So, dass du schließlich voll und ganz in Liebe bist. Mit allem.

Der Clou: Du lässt auch diejenigen Personen nicht aus, welche du nicht magst oder sogar ablehnst. Anfangs mag dir das ungewohnt vorkommen oder es widerstrebt dir, auch deine “Feinde” miteinzubeziehen. Mit der Zeit wird es aber immer leichter und irgendwann kannst du auch diesen mit einem offenen Herzen entgegentreten oder an sie denken. Wichtig: Das heisst nicht, dass du deren Gedanken oder Taten unterstützt! Im Gegenteil: Du baust eine andere Energie auf, die mitunter sogar positiven Einfluss auf sie hat. Durch negative Energie, nämlich Ausgrenzung von bestimmten Personen, schadest du nämlich meist dir selbst. Versuche, durch diese Übung -ohne zu bewerten-, vollkommen in Liebe zu sein. Denke an das Lächeln des Dalai Lama 🙂

Mit der Zeit wirst du durch die hier vorgestellte Übung lernen, wie gut sich das Gefühl, in Liebe zu sein, anfühlt. Wie sich dieses Gefühl der inneren Liebe unabhängig von einem Partner wahrnehmen lässt. Ja, du wirst spüren, wie du mit jedem Menschen in Liebe sein kannst. Irgendwann bist du einfach nur in Liebe und gehst lächelnd durch den Tag, begegnest liebevoll jeglichen Situationen des Alltags und Menschen jeder Ausprägung.

Das ist die Übung

Schließe die Augen und atme langsam ein. Halte kurz den Atem und atme dann bewusst und langsam aus. Halte kurz den Atem. Wiederhole dies zwei Mal. Atme dann ganz normal weiter, lass den Atem ohne hinzutun kommen und gehen.

Lege deine Aufmerksamkeit auf deinen Bauch und Brust. Stelle dir etwas ganz wundervoll, Herzerwärmendes vor. Viele Menschen denken dabei zum Beispiel an ihr Kind oder ein Baby. Wie sie es im Arm halten oder an bestimmte Details wie beispielsweise an die lieben kleinen Füßchen oder Händchen. Es kann auch etwas anderes sein, z.B. ein junges Welpen, Kätzchen oder anders Tierbaby. Hauptsache, du verbindest dich mit einem Gefühl von Wärme, Herzlichkeit und Empathie.

Nimm dann dieses Gefühl in dir wahr. Wie fühlt sich dann dein Bauch und deine Brust an? Vielleicht spürst du eine erfüllende Wärme? Gehe ganz tief in dieses Gefühl, lass es wachsen und immer intensiver werden. Lass dieses Gefühl in dir ganz bewusst zu und wachsen.

Nun stelle dir vor, du lässt deinen ganzen Körper mit diesem Gefühl erfüllen. Als würdes du deinen ganzen Körper mit diesem liebevollen Gefühl füllen und es durch dich hindurch fließen lassen. Lächle liebevoll dabei.

Weitere Durchführung

Im weiteren Schritt, stelle dir einen für dich sehr liebevollen Menschen vor. Stelle dir vor, als würdest du dieses Liebesgefühl auf diese Person ausweiten. Lächle liebevoll dabei.

Im weiteren Schritt, stelle dir vor, dass du dieses Liebesgefühl auf alle für dich wichtigen und liebenswerten Personen ausweitest. Lächle liebevoll dabei.

Im weiteren Schritt, stelle dir vor, dass du dieses Liebesgefühl auf alle für dich wichtigen (wenn auch nicht liebenswerte) Personen ausweitest. Lächle liebevoll dabei.

Im weiteren Schritt, stelle dir vor, dass du dieses Liebesgefühl auf alle dich umgebenden Personen (nicht nur die für dich wichtigen) ausweitest. Lächle liebevoll dabei.

Im weiteren Schritt, stelle dir vor, dass du dieses Liebesgefühl auf alle dich umgebenden Personen ausweitest, auch auf diejenigen, die du gar nicht kennst. Lächle liebevoll dabei.

Im weiteren Schritt, stelle dir vor, dass du dieses Liebesgefühl auf alle dich umgebenden Personen ausweitest, diesmal ganz besonders auf diejenigen, zu denen du sogar bisher einen negativen Bezug hattest. Lächle liebevoll dabei.

Im weiteren Schritt, stelle dir vor, dass du dieses Liebesgefühl auf alles dich Umgebende  ausweitest. Verbinde dich liebevoll mit allem, was dich umgibt. Einschließlich Tiere, Pflanzen

Im weiteren Schritt, stelle dir vor, dass du dieses Liebesgefühl noch mehr ausweitest, sogar auf das Universum und das Ganze (wenn du gläubig bist, dann auch mit Gott). Lächle liebevoll dabei.

Sei eins und verbinde dich ganz bewusst mit dir, deiner Umwelt und dem Ganzen. Versuche, ganz bewusst Liebe zwischen dir, deiner Umwelt und dem Ganzen fließen zu lassen.

Spürst du das dabei entstehende Gefühl von innerer Wärme und Liebe? Vielleicht in deiner Brust- oder Bauchgegend? Oder irgendwo anders in deinem Körper? Genieße diesen wundervollen Zustand. Lächle liebevoll dabei.

Bevor du die Augen wieder aufmachst, bedanke dich für dieses schöne Erlebnis und Gefühl, öffne die Augen, atme kurz ein und aus. Lächle

🙂